Warmwasseraufbereitung

Warmwasserbereitung durch Solarthermie mit Flachkollektoren oder Röhrenkollektoren

Man unterscheides bei Solarthermie-Anlagen zwischen Anlagen zur reinen Warmwasserbereitung und Anlagen zur Warmwasserbereitung sowie Heizungsunterstützung. Man kann solche Anlagen mit Flachkollektoren oder Röhrenkollektoren betreiben. Ob man Flachkollektoren oder Röhrenkollektoren einsetzt, richtet sich nach dem Anwendungsbereich und oft auch nur nach optischen Gesichtspunkten.

Einfache Solaranlagen zur reinen Warmwasserbereitung realisert man meistens mit Flachkollektoren. Die üblichen 2 Flachkollektoren, die man häufig auf den Dächern sieht sind nur für die Warmwasserbereitung gedacht. Derartige Anlagen mit üblicherweise ca. 4 qm Flachkollektoren können die Warmwasserbereitung für bis zu 4 Personen realisieren. Wer genau nachrechnet, wird sich bei den derzeitigen Fördermöglichkeiten und den bei solcher Anlage ergebenden Einsparmöglichkeiten aber für eine Solaranlage mit Heizungsunterstützung entscheiden.

Bei Solaranlagen mit Heizungsunterstützung ist es wichtig die Kollektorfläche an die beheizte Wohnfläche anzupassen. Da es nun darum geht so viel wie möglich Ertrag in der Übergangszeit und im Winter zu bekommen, fällt die Wahl der Solarkollektoren nicht mehr so schwer, da hierfür Röhrenkollektoren wesentlich besser geeignet sind. Röhrenkollektoren arbeiten in der Zeit, wo man das warme Wasser benötigt wesentlich effizienter als Flachkollektoren.

Allerdings fällt die Wahl bei kleinen Warmwassersolaranlagen noch häufig aufgrund von optischen Entscheidungen auf Flachkollektoren. Technisch gesehen bringen die Flachkollektoren sicherlich im Sommer genug Leistung, dafür schwächeln diese aber sehr in der Übergangszeit und im Winter, wo die Energie gebraucht wird.

Alles aber haben alle Solaranlagen gemeinsam. Das Herzstück ist ein guter Speicher. Ob ein Brauchwasserspeicher mit 300 Litern bei einer 4-köpfigen Familie bei Warmwasserbereitung oder ein leistungsstarker KHS (Kupfer-Hygiene-Speicher), der Ihr Warmwasserm und Pufferwasser speichert, für Solaranlagen mit Heizungsunterstützung, die richtige Wahl der Wärmespeicherung ist entscheidend. KHS Speicher mit einer 2-Zonen-Speicherung, einem großen Solarwärmetauscher von über 5 qm und einem waagerechten Kupferwärmetauscher für die Erwärmung des Brauchwassers sind da besonders effizient.

Wieviel Solarkollektorfläche benötige ich für mein Haus, welche Förderung kann ich nutzen, was für Kollektoren sind für mich die richtige Wahl? Diese und mehr Fragen beantworten wir unter Tel.: 05742/ 7046250. Lassen Sie sich beraten.